5 Fragen an…Frau Heike Mayer, Achtsamkeitstrainerin und Autorin aus München

5 Fragen an…Frau Heike Mayer, Achtsamkeitstrainerin und Autorin aus München

10.01.2019

blog

ageneo-Mitarbeiter* und Geschäftspartner melden sich zu Wort: Von unseren Consultants bis hin zur Geschäftsleitung und langjährigen Wegbegleitern – hier hat jeder eine Meinung. Die Kollegen berichten über ihren Weg zur Personalberatung, was ihnen bei ageneo gefällt und geben Tipps für potenzielle Bewerber. Geschäftspartner berichten über Inside-News aus den Life-Scienes und vieles mehr.

Lesen Sie hier, wie es durch Achtsamkeit gelingen kann, den richtigen Umgang mit Stress und belastenden Situationen zu lernen. Frau Heike Mayer, Achtsamkeitstrainerin und Autorin aus München hat uns das Konzept der Achtsamkeit und die Vorteile für Arbeitnehmer und Arbeitgeber erläutert.

 

Liebe Frau Mayer, beschreiben Sie uns doch einmal das Konzept der Achtsamkeit.

Achtsamkeit ist nicht so sehr eine Methode, sondern eher eine innere Haltung. Es geht darum, mit der bewussten Wahrnehmung im gegenwärtigen Moment zu sein und das, was wir erleben, mit wachen Sinnen zu erfahren, ohne es gleich zu bewerten: die Kunst, für das Leben präsent zu sein.

Warum kann Achtsamkeit ausgleichend und stressregulierend wirken?

Achtsamkeit ermöglicht es, immer wieder innezuhalten und aus dem Hamsterrad des inneren Getriebenseins auszusteigen. Wir sind oft komplett gefangen in unseren Sorgen, Grübeleien oder To-do-Listen und verpassen darüber unser Leben. Wir rasen so durch unseren Arbeitstag, dass wir überhaupt nicht mehr bemerken, wie es uns geht und wann wir eine Pause brauchen. Von diesem Tempo kommen viele Menschen dann abends auch nicht mehr runter, sodass es immer schwerer fällt, abzuschalten. Nach einer Weile halten wir es dann kaum noch aus, einfach anzuhalten und nichts zu tun. Jon Kabat-Zinn, einer der Väter der modernen Achtsamkeitsbewegung, sagte einmal: Achtsamkeit hilft, wieder zur Besinnung zu kommen.

Gilt das Prinzip der Achtsamkeit als anerkannt oder wird diese Art der Stressbewältigung hin und wieder als Hokuspokus abgetan? Gibt es Studien, die Auswirkungen auf den menschlichen Organismus belegen?

Die Wirksamkeit der Achtsamkeitspraxis ist mittlerweile zweifelsfrei nachgewiesen. Studien, etwa an der Harvard University oder am Bender Institut der Uni Gießen, belegen besonders Auswirkungen in den folgenden vier Bereichen:

Arbeiten Sie viel mit Unternehmen zusammen? Können Sie hier einen Trend erkennen, dass das Thema Achtsamkeit und Stressbewältigung bei Personalverantwortlichen an Relevanz gewinnt?

Ich werde immer öfter von Unternehmen angefragt, denn die Personalverantwortlichen sehen natürlich auch die Zunahme an Belastungen, die durch Zeitdruck, wachsende Anforderungen, ständige Erreichbarkeit und das allgemeine Stresslevel entstehen. Zahlen der Krankenkassen belegen, dass die Fehltage wegen arbeitsbedingter psychischer Belastungen in den letzten 11 Jahren um mehr als 97 Prozent gestiegen sind und jährlich Kosten von zweistelligen Milliardenbeträgen verursachen. Wer aufgrund psychischer Belastungen im Job ausfällt, ist oft viele Monate krankgeschrieben. Unternehmen verlieren dabei nicht selten ihre leistungsstärksten und motiviertesten Mitarbeiter.

Wo sehen Sie die größten Chancen für Unternehmen, die ihren Mitarbeitern die Möglichkeit einer Achtsamkeitsschulung bieten?

Fokussierte, zufriedene und gesunde Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource im Unternehmen. Teilnehmer an Achtsamkeitstrainings lernen, gesünder mit Stressbelastungen umzugehen, die Konzentrationsfähigkeit und Resilienz zu stärken und mit mehr Gelassenheit und emotionaler Intelligenz zu reagieren. Es gelingt leichter, sich nach Belastungen wieder zu regenerieren und kreativen Freiraum im Kopf zu schaffen. Allerdings sollte man Achtsamkeitstraining nicht missbrauchen, um Menschen fit für ständig höhere Stresslevel zu machen, damit sie immer mehr vom „täglichen Wahnsinn“ aushalten, der in vielen Unternehmen herrscht. In unserer Arbeitswelt läuft einiges gründlich schief, und da ist die Politik, da sind die Unternehmen und wir alle als Gesellschaft gefordert, gegenzusteuern.

Zur Person:

Heike Mayer ist unter anderem ausgebildete Heilpraktikerin, Mitglied im Verband deutscher MBSR-Lehrerinnen und -Lehrer, ist Autorin und Herausgeberin und betreibt ihre eigen Achtsamkeitspraxis in München. In Inhouse-Schulungen schult Heike Meyer Mitarbeiter aus unterschiedlichsten Unternehmen, Institutionen und sozialen Einrichtungen und zeigt Wege auf, wie Achtsamkeit in den Arbeitsalltag integriert werden kann. Methoden zum Umgang mit schwierigen Situationen, Gedanken und Gefühlen werden vermittelt, wodurch Stresssituationen besser bewältigt werden können.
Neben Seminaren für Unternehmen, bietet Heike Mayer auch Schulungen für Privatpersonen an.

Wenn Sie mehr zum Thema Achtsamkeitstraining erfahren möchten, klicken Sie hier.

Anna Mirabichvili – Marketing and Communications

 

*Allein aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei der Personenbezeichnung in diesem Beitrag auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Die verkürzte Sprachform hat lediglich redaktionelle Gründe und beinhaltet keinerlei Wertung. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter.

Kategorien


Beliebteste Beiträge

10 einfache Tipps zur Selbstmotivation im Job

Wahrscheinlich hat es jeder schon erlebt, dass sich im Laufe seiner* Karriere einmal ein „Motivationsknick“ weiterlesen

08.07.2019

Die „Generation Z“ und die Herausforderungen an die Arbeitswelt

Die meisten Unternehmen beschäftigen heute viele Generationen unter einem Dach und alle haben unterschiedliche weiterlesen

13.06.2019

Telefoninterview – Vorbereitung und die gängigsten Fragen

Telefoninterviews gehören inzwischen in vielen Unternehmen ganz selbstverständlich zum Recruiting-Prozess. Warum weiterlesen

29.05.2019


Tags

Datenschutz
-->